Test- und Einstellfahrten

einstellfahrten

Im Rahmen der VLN Serie bietet die Firma MH-Sportpromotion die Möglichkeit von Einstellfahrten.
Hier bekommen Teams die Möglichkeit ihre Rennfahrzeuge zu optimieren und Partner der Teams über die legendäre Nordschleife mitzunehmen.

Während den Veranstaltungen für Ihre Sicherheit im Einsatz:

5 E-Unit Fahrzeuge (http://e-unit.eu
3 Rettungswagen
2 Notarzteinsatzfahrzeug
4 Intervention-Cars
2 Abschleppwagen
ca. 60 Sportwarte

Organisatorisches:

  • Die MH Dokumentenabnahme befindet sich im Fotografenraum, 1.O.G. TÜV-Tower, Laubengang und öffnet am Veranstaltungstag um 12:00 Uhr.
  • Fahrer und evt. Beifahrer müssen dort persönlich vorstellig werden.
  • Fahrer müssen das Nennformular auszufüllen und unterzeichnen. Eine gültige Fahrerlaubnis ist vorzulegen.
  • Für Beifahrer ist ein Haftungsverzicht zu unterzeichnen. Ein Identitätsnachweis durch einen Lichtbildausweis ist notwendig.
  • Fahrer und Beifahrer müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben und geschäftsfähig sein.
  • Nennungen oder Nennungsreservierungen per Telefon, Fax, E-Mail dürfen wir aus rechtlichen Gründen nicht akzeptieren.

 

Preise pro Veranstaltung:

 

1 Fahrzeug ohne Beifahrer

 

410,- € pro Event

1 Fahrzeug mit Beifahrer (Taxifahrten)

 

660,- € pro Event

Hinweise/Beispiele:

  • Ist das Fahrzeug während der gesamten Einstellfahrt nur mit einer Person besetzt, so beträgt der Preis € 410,- pro Veranstaltung.
  • Werden aber Beifahrer mitgenommen, so beträgt der Preis € 660,- pro Veranstaltung.
  • Die Möglichkeit eines Permanenttickets ist 2017 nicht mehr möglich.

 

nötige Vorbereitungen:

Fahrer (wenn gleichzeitig Fahrzeugeigentümer):

  • Melden Sie zuerst Ihren VLN-Lärmtransponder am Schalter der Lärmmessung an, bzw. lassen Sie sich einen Lärmtransponder in der MH-Dokumentenabnahme zuteilen.
  • Füllen Sie das Nennformular aus.
  • Fügen Sie eine Fotokopie Ihrer Fahrerlaubnis bei.
  • Legen Sie Ihre Fahrerlaubnis im Original einem Vertreter von MH-Sportpromotion vor.
  • Leisten Sie Ihre Unterschrift im Beisein eines Vertreters von MH-Sportpromotion.
  • Legen Sie Ihr Markierungsband an und tragen Sie es für die Dauer der Veranstaltung.

 

Fahrer (wenn nicht gleichzeitig Fahrzeugeigentümer):

  • Füllen Sie das Nennformular aus.
  • Lassen Sie den Fahrzeugeigentümer auf Seite 2 unterzeichnen.
  • Fügen Sie eine Fotokopie Ihrer Fahrerlaubnis bei.
  • Legen Sie Ihre Fahrerlaubnis im Original einem Vertreter von MH-Sportpromotion vor.
  • Leisten Sie Ihre Unterschrift im Beisein eines Vertreters von MH-Sportpromotion.
  • Legen Sie Ihr Markierungsband an und tragen Sie es für die Dauer der Veranstaltung.

 

Beifahrer:

  • Füllen Sie den Haftungsverzicht aus.
  • Fügen Sie eine Fotokopie eines Lichtbildausweises bei.
  • Legen Sie den Lichtbildausweis im Original einem Vertreter von MH-Sportpromotion vor.
  • Leisten Sie Ihre Unterschrift im Beisein eines Vertreters von MH-Sportpromotion.
  • Legen Sie Ihr Markierungsband an und tragen Sie es für die Dauer der Veranstaltung.

 

Nicht teilnahmeberechtigt sind:

Personen die das 18. Lebensjahr nicht vollendet haben, nicht geschäftsfähige Personen und Personen, die an Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden.

 

Hinweise:

zugelassene Fahrzeuge:

  • Zugelassen sind Tourenwagen sowie Fahrzeuge entsprechend der STVZO.
  • Eine Straßenzulassung ist nicht erforderlich.
  • Die Fahrzeuge müssen den Sicherheitsanforderungen gemäß den allgemeinen Vorschriften im Motorsport entsprechen.
  • Profillose Rennreifen (Slicks) sind erlaubt.
  • Offene Fahrzeuge ( Cabriolets ) sind nicht zugelassen.

Fahrerkleidung:

  • Verwenden Sie zum Schutz Ihrer Beifahrer einen Fahreranzug mit mindestens einlagigem Flammschutz.
  • Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir in diesem Jahr verstärkte Kontrollen der Sicherheitsbekleidung für Beifahrer durchführen werden.
  • Preiswerte Fahreranzüge mit hochtemperaturfesten Textilien wie Nomex- oder Aramidfasern erhalten Sie von diversen Herstellern.
  • Die Verwendung einer Bekleidung ohne ausreichende flammhemmende Wirkung -  insbesondere Mechanikeroveralls die einen Fahreranzug nur imitieren aber z.T. einen großen Anteil leicht entflammbarer Synthetikfaser enthalten  - ist nicht gestattet.
  • Weder für den Fahrer noch für den Beifahrer sind Sportsitze zugelassen. Es sind ausschließlich Sitze gemäß den allgemeinen Vorschriften im Motorsport sind zu verwenden.
  • Fahrzeuge die nicht den Sicherheitsstandards entsprechen, können ohne Angabe von Gründen abgewiesen werden. 

sonstige Hinweise:

  • Bei Veranstaltungsende (18:00) müssen alle Rennfahrzeuge die Strecke verlassen haben.
  • Daher keine Ausfahrt zur Nordschleife in den letzten 10 Minuten der Veranstaltung (Posten 44).
  • Da erfolgt die Ausfahrt aus der Boxengasse bereits 
  • Wir möchten Sie bitten, Ihre Geschwindigkeit in der Auslaufrunde auf der GP-Strecke ( Ampelanlage Rot - Gelbe Warnleuchten geschaltet ) deutlich zu senken, um eine Gefährdung unseres Personals auf der Strecke zu minimieren.
  • Die gelbe Linie in der Boxengasse darf nur von Teampersonal überschritten werden.
  • Der Veranstaltungsablauf wird von Sportwarten kontrolliert, deren Anweisungen unbedingt Folge zu leisten ist.
  • Dies geschieht im Interesse der allgemeinen Sicherheit. Bitte tragen Sie selbst dazu bei, die Gesundheit Ihrer Gäste zu schützen.
  • In den vergangenen Jahren mussten wir bei Unfällen immer wieder die Strecke schließen, um die Sicherheit der Verunfallten, unserer Mitarbeiter und des Rettungspersonals zu garantieren. Dies führte dazu, dass Sie nicht in der Lage waren allen ihren Sponsoren eine Mitfahrt in einem Rennfahrzeug zu bieten. Um diese Streckenschließungen in Zukunft zu minimieren, sind wir jedoch auf Ihre Mitarbeit angewiesen. 
  • Wir haben die Anzahl der Sportwarte ( erkennbar an ihren roten Warnwesten) deutlich erhöht, um sie in Zukunft noch besser auf Gefahrenpunkte aufmerksam machen zu können.
  • Kommt es zu einem vorzeitigen Abbruch der Veranstaltung, erfolgt keine Nenngeldrückerstattung.

 

Fahrvorschriften:

  • DAS ERREICHEN DER HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT
  • SOWIE WETTFAHRTEN SIND VERBOTEN.
  • AUF ZUWIDERHANDLUNGEN FOLGT DER SOFORTIGE AUSSCHLUSS VON DER VERANSTALTUNG; OHNE NENNGELDRÜCKERSTATTUNG. 
  • IN DER BOXENGASSE GILT EIN TEMPOLIMIT VON 30 KM/H

Sollte ein Sportwart die gelbe Flagge schwenken

  • Bedeutet dies einen erheblichen Gefahrenpunkt und es ist entsprechend den Vorschriften der VLN zu fahren.
  • Es gilt ein Überholverbot. Machen Sie sich zum sofortigen Anhalten bereit.
  • Befindet sich ein Intervention- oder E-UNIT-Fahrzeug in diesem Bereich. Die Geschwindigkeit ist auf 60 km/h zu reduzieren.
  • Nach einigen hundert Metern zeigt der nächste Sportwart die grüne Flagge. Erst ab hier darf wieder schneller gefahren werden.

 

Sollte ein Sportwart die gelbe Flagge still gehalten zeigen:

bedeutet dies einen permanenten Gefahrenpunkt wie etwa ein Fahrzeuge mit einem technischen Defekt am Streckenrand. Auch diesen Abschnitt sollten Sie mit angepasster Geschwindigkeit befahren.

 

 

Um diese Regeln zu kontrollieren sind die Sportwarte angewiesen Verstöße von Teilnehmern zu melden. Wir werden Geschwindigkeitsmessungen in Gefahrenzonen durchführen.

Bei Verstößen werden wir ohne Vorwarnung das Team von der Veranstaltung ausschließen.

Wir sind der Meinung, dass es besser ist, eventuell einmal wenige hundert Meter mit einer Höchstgeschwindigkeit von V.max.60 km/h und Überholverbot zu fahren, als eine Einstellfahrt wegen einigen undisziplinierten Fahrern mit Rot abzubrechen.

Sollten Sie aufgrund eines technischen Defektes oder eines Unfalls eine Gefahrensituation erzeugt haben, so sind Sie gesetzlich verpflichtet, diese entsprechend Ihren Möglichkeiten zu minimieren bzw. davor zu warnen.

Das Belassen eines rollfähigen Fahrzeugs auf der Fahrbahn stellt ein erhebliches und vermeidbares Gefahrenpotential dar.

Bewegen Sie ihr Fahrzeug im Notfall mit Anlasserkraft auf den Seitenstreifen oder versuchen Sie, das natürliche Streckengefälle auszunutzen. Auch ein Fahrzeug mit defekter Kupplung ist noch eingeschränkt fahrbar.

Sollten Ihnen diese Massnahmen unbekannt sein, bitten Sie einen Ihrer erfahrenen Sportkameraden um eine Unterweisung.

Das Verlassen des Fahrzeuges auf der Strecke ist untersagt; solange keine Notsituation vorliegt.

 

 

Alle diese Maßnahmen sollen dazu beitragen,

  • dass diese zwei Stunden für Sie kalkulierbarer werden.
  • dass bei einem Unfall das Rettungspersonal in Sicherheit arbeiten kann.
  • dass diese Mitfahrgelegenheit für Ihre Sponsoren unvergessen bleibt.

Wir möchten Sie um Ihre Mithilfe bitten dieses Konzept zu realisieren.

Denn wir alle wünschen uns eine unfallfreie Veranstaltung, mit vollen zwei Stunden Fahrzeit und viel Vergnügen auf

“ Unserer Nordschleife “

 

Schallschutzmassnahmen

Alle Fahrzeuge müssen mit Transpondern und Startnummern versehen werden. Diese Transponder werden in der Dokumentenabnahme der MH-Sportpromotion bereits ab Freitag 12:00 Uhr ausgegeben. NICHT-Teilnehmern der VLN wird dort auch eine Startnummer und ein Transponder für die Einstellfahrt zugeteilt.

 

Bedingt durch die Auflagen der Nürburgring Betriebs Gesellschaft drohen hohe Geldstrafen, wenn Teilnehmer wiederholt gegen die Schallschutzbestimmungen verstossen.

Die vorgesehenen Beträge sind:

€ 5.000,- ( Fünftausend ) beim ersten Folgeverstoß

Erhöhung um € 10.000,- ( Zehntausend ) beim zweiten Folgeverstoß

Erhöhung um € 20.000,- ( Zwanzigtausend ) beim dritten Folgeverstoß

Nennungen die später als 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn abgeschlossen werden, können dazu führen, dass die Ausfahrt zur Rennstrecke für dieses Fahrzeug erst verspätet freigegeben werden kann.  Die Lärmmessung des Betreibers benötigt diese Zeitspanne zur Eingabe Ihrer Daten und der Freischaltung des Transponders.

Bei Teilnehmern der VLN kann der vorhandene Transponder zur Lärmmessung verwendet werden. Die Transpondernummer muss jedoch bei der Dokumentenabnahme der MH-Sportpromotion angegeben werden.

Nicht-Teilnehmer der VLN müssen sich einen Transponder bei der Dokumentenabnahme der MH-Sportpromotion zuteilen lassen, und am Fahrzeug anbringen. Die Transponderausgabe ist mit einem Pfandgeld in Höhe von € 250,- und einer Leihgebühr von € 20,- verbunden. Der Transponder ist bis 19:00 Uhr wieder in der Dokumentenabnahme der MH-Sportpromotion abzugeben.


Bei der Ausfahrt aus der Boxengasse wird eine Kontrolle der Transponder durchgeführt.

Auf der Nordschleife wird ein Schallpegel-Meßsystem installiert, welches auf drei permanenten Meßstationen beruht.
Diese Meßstationen ermittel den Schallpegel der vorbeifahrenden Rennfahrzeuge.

Die Transponder ordnen bei der Vorbeifahrt den gemessenen Schallpegel den Transpondernummern, und somit den Fahrzeugen zu.
Damit ein Spitzenpegel nicht durch die annähernd gleichzeitige Durchfahrt mehrerer Fahrzeuge verfälscht wird, sollen mehrere Messungen, mehrerer Messpunkte zur Auswertung herangezogen werden.

"Lärmsünder" haben die Rennstrecke an Start und Ziel sofort zu verlassen.

Ein erneutes Einfahren auf die Rennstrecke ist nur nach Absprache mit der Leitung Lärmmessung an Start und Ziel möglich. Diese finden Sie im Startertturm am Beginn der Boxengasse.

Um 18:00 Uhr müssen alle Rennfahrzeuge die Strecke verlassen haben.

Dies macht erforderlich, dass die letzte Ausfahrt zur Nordschleife um ca. 17:50 Uhr erfolgt sein muss - abhängig von der Witterung evt. einige Minuten früher.

Wir möchten Sie bitten Ihre Geschwindigkeit in der Auslaufrunde auf der GP-Strecke ( Ampelanlage Rot - Gelbe Warnleuchten geschaltet ) deutlich zu senken, um eine Gefährdung unseres Personals auf der Strecke zu minimieren.


Eine Nenngeldrückerstattung bei Ausschluss aufgrund eines Verstosses gegen die Schallschutzmassnahmen ist nicht möglich.

 

UNFALLVERSICHERUNG FÜR TAXIGÄSTE

Diese Unfallversicherung gilt für Beifahrer (Taxigäste) im Rennfahrzeug oder auch im Straßensportwagen auf der Nürburgring Rennstrecke und in der Boxengasse bei allen Veranstaltungen mit Möglichkeit offiziell Taxigäste befördern zu dürfen (Bsp. Probe – und Einstellfahrten der MH Sportpromotion)

VERSICHERER

Württembergischen Versicherung AG

FÜR WEN

Für alle Teams / Firmen die ihre Taxigäste im Falle eines Unfalls mit Folgeschäden finanziell unterstützen möchten

REFERENZEN

ROWE Racing / Black Falcon / Phönix Racing / H + E Performance GmbH 

VERSICHERUNGSBEITRAG

Versicherungspaket 25               200 €             (8 € / Person)

Versicherungspaket 50               350 €             (7 € / Person)

Versicherungspaket 100             600 €             (6 € / Person)

 

=> Preise gelten für die jeweilige Personenzahl für das jeweils laufende Kalenderjahr ab Vertragsabschluss

ANMELDUNG

1)    Anmeldeformular HIER downloaden, ausfüllen und per Mail / Whats App oder Fax an die Thoma & Laufer GbR schicken 

2)    Nach Erhalt der Rechnung Versicherungsbeitrag überweisen

3)    Nach Zahlungseingang erhalten Sie vorausgefüllte Meldeformulare

4)    Zu versichernde Personen bei der entsprechenden Veranstaltung im Meldeformular eintragen und an die Thoma & Laufer GbR schicken (Mail / Whats App)

5)    Der Versicherungsschutz ist ab Eingang des Meldeformulars für die darin genannten Personen aktiv

ANBIETER

Thoma & Laufer GbR

Max-Planck-St. 6-1

78052 Villingen-Schwenningen

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel. 07721/33033

Fax: 07721/33023

Mobil: 0152/29597595